Parodontitis

Die Parodontitis ist eine bakteriell bedingte, entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates und kann, unabhängig vom Alter, an nur einem oder an mehreren Zähnen gleichzeitig, unterschiedlich schnell und in verschiedenen Schweregraden auftreten. Eine Parodontitis kann schmerzhaft sein, verläuft aber zunächst vom Betroffenen eher unbemerkt. Im Verlauf der Erkrankung können als Symptome Zahnfleischbluten, Mundgeruch (Halitose), Rückgang des Zahnfleischs, Eiterbildung am Zahnfleisch, Zahnlockerung und im Endstadium Zahnverlust auftreten. Ursache ist in den meisten Fällen falsches oder nicht ausreichendes Zähneputzen. Auch falsche Belastungen etwa durch Zähneknirschen, Zungenpressen, Zahnfehlstellungen, undichte Kronen sowie defekte Füllungen können Erkrankungen des Zahnhalteapparates fördern. Systemische Erkrankungen insbesondere Diabetes, Rauchen und Stress können eine Parodontitis ebenfalls begünstigen.

Wir können unseren Patienten das gesamte Spektrum der modernen Parodontaldiagnostik und -therapie anbieten:
  • Prophylaxe und Hygienisierung durch qualifiziertes Fachpersonal
  • Keimtestung zur Parodontitisrisikobestimmung
  • Konservative Therapie mit Deep Scaling (Tiefenreinigung der Taschen)
  • "Full-Mouth-Desinfection" mit gezieltem Antibiotika-Einsatz
  • Chirurgische Paradontitistherapie
  • Behandlung der Periimplantitis (Knochenentzündung um Implantate)